Marina Jacaré Village

Umgebung

Lohnenswerte regionale Besuchsziele (nur ein paar Vorschläge):

Tourist Information:

Es gibt in Joao Pessoa in Tambau ein Büro, direkt vor dem Jumbo Hotel an der Küstenstraße. Sie haben Stadtpläne von Joao Pessoa, detailierte Informationen über Paraiba und sie sprechen sogar englisch…

MIT EINEM DANKESCHÖN AN DIE REGIERUNG VON PARAIBA UND PBTUR FÜR DIE NACHFOLGENDEN INFORMATIONEN:

WWW.PBTUR.PB.GOV.BR

Forte Velho:
turismo10-2

Gelegen im nördlichen Flussarm hinter der Insel Restinga. Kann mit einer Bus-Fähre von Cabedelos Fischereihafen aus, mit dem Dinghy oder Mulit-Hulls mit Tiefgang weniger als 3 ½ ft erreicht werden. Man fährt nahe entlangder westlichen Seite der Insel (viele Sandbänke! also am besten bei auflaufender Tide) oder um die Insel herum an Cabedelo vorbei.

Es ist ein sympathischer Ausflug entlang der Mangriven. Forte Velho ist ein kleines Dorf gegenüber der Westseite von Restinga und bietet kleine Restaurants mit Bar und einem Anlegesteg.

Von hier aus kann man mit dem Auto zur Kirche oder dem alten Kloster Unserer Lieben Frau von Guia, das reich an Geschichte ist.

Joao Pessoa,

turismo5-2

Die Hauptstadt des Staates Paraiba – abgesehen davon, dass sie sauber und gut gelegen ist, bietet sie verschiedene Attraktionen mit ihrem historischen Zentrum nahe des Bahnhofs, ihrer Kathedrale und anderer neu-barocker und kolonialer Kirchen und Gebäude.

turismo2-2

loisirs5

Zu beachten sind auch das kulturelle Zentrum, ein Kunsthandwerkszentrum und die Strände mit dem berühmten Kite Surf Streifen am Miramar Strand in Cabedelo.

Lucena:

Gut für einen Tagesausflug von Jacaré nach Lucena, gegenüber von Cabedelo an der Nordseite der Flussmündung. Erreichbar mit dem Zug, anschließend mit der Fähre oder das pittoreske Bus-Boot nach Costinha. Die alten Walfang-Einrichtungen wurden zu einem Museum umgebaut.

Cabo Branco:

turismo4-2

Der weite Strand der Stadt endet südlich am Cabo Branco Leuchtturm, wo sich der östlichste Punkt des amerikanischen Festlands befindet.

Die südliche Küste:

turismo11-2

Die Strände südlich von Joao Pessoa sind alle schön; Capaibus in Jacuma, Coquerinho und Tambaba, der einzige Nackt-Badestrand im Nordosten Brasiliens.

Der Zugang zu Letzerem ist beschränkt auf Paare oder Familien, männliche Singles haben keinen Zutritt. Es gibt etliche kleine Pousadas oder Motels in der Nachbarschaft und ein kleines Restaurant mit Bar mit sechs Bungalows im Nackt-Bereich. Der Bereich ist von Security überwacht.

turismo3-2

Anmerkung: In Brasilien gibt es beide Bezeichnungen, Pousada und Motel. Obwohl Pousada soviel bedeutet wie Motel in unserer Sprache, werden in Brasilien auch Stundenhotels mit Motel bezeichnet (und davon gibt es etliche).

Nur um Verwirrung zu vermeiden.

INLAND:

turismo16-2

Areia:

turismo14-2

Nach einer Busfahrt von 2 ½ Stunden lässt sich die kleine Stadt Areia auf 650m Höhe erreichen. Man bekommt eine Idee der Topografie des Hinterlandes während man durch sehr trockene Gebiete fährt, die mit Kakteen übersät sind, gefolgt von grünen Tälern, Zuckerrohrplantagen, ….

Neben der Hochschule für Landwirtschaft ist Areia umgeben von Cachaça Destillerien (Cachaça = Lokaler Rum) und hat zwei Museen: das eine zeigt die Geschichte des Zuckerrohranbaus, das zweite ist ein koloniales Gebäude, das das Leben auf einer Farm im 17. Jahrhundert vorstellt.

Es sind etliche Pousadas vor Ort und ein Hotel, alles jedoch nicht gut strukturiert. Es ist von Vorteil, mit einem Taxi einen Festpreis auszumachen für den Tagesausflug.

Anmerkung: Im Landesinneren können die Temperaturen extrem heiß werden während es in Küstennähe deutlich kühler ist.

turismo13-2

Campina Grande:

Es ist die zweitwichtigste Stadt in Paraiba, gelegen in 550m Höhe und etwa 130km von der Küste entfernt.

Im Juni wird Campina Grande zur Hauptstadt des „Forro“, des traditionellen Tanzes und der Musik der Nordostens, mit dem berühmten „Sao Joao“ Festival, dem größten „Sao Joao“ weltweit. Während des besseres Teils vom Juni gibt es nur Forro Tanz und Musik, Straßenformationstanz, traditionelle Spezialitäten und Mais-basierende Kuchen zudem Feuerwerk während der Sao Joao Nacht (23. Juni).

Die Sao Joao Festlichkeiten repräsentieren eine echte Tradition des nordöstlichen Inlandes von Brasilien, die in einen ländlichen Carneval übergehen. Beachtenswert ist die besondere Stimmung in den Straßen von Banareiras (140 km von Joao Pessoa), Santa Luzia (260 km), Patos (300 km) und Cabaceiras, welches zusätzlich das “Bode Rei” Festival (die königliche Ziege) ausrichtet, das noch einen speziellen Touch künstlerisch und kulinarisch, zur Sertao Region ergänzt.

Archäologische Stätten:

Das Landesinnere enthüllt eine Fülle an Orten mit Höhlenmalereien, Überresten von prä-kolumbianischer indigenen Spuren, gigantische Felsformationen und Wasserfälle, welche, neben der Möglichkeit des Kletterns, eine überraschende Entdeckung sind.

Als Beispiele:

turismo15-2

Der Park von Pedra da Boca, an der Böschung des Rio Calabouçco, Grenzfluß zwischen den Staaten Paraiba und Rio Grande do Norte.

Inga, welches die Stelle mit dem wichtigsten archäologischen Monument Brasiliens darstellt (90 km von Joao Pessoa)
Itacoatiara, ein Granit-Felsen mit einer Länge von 20m und 3m Höhe, bedeckt mit geometrischen Zeichnungen, die Wissenschaftler in der ganzen Welt vor Rätsel gestellt haben und, bisher, niemand komplett entschlüsseln konnte.

Pirpirituba, der schönste Wasserfall in Paraiba, speziell mit dem “Cachoeira do Roncador”,
(entlang dessen man an Seilen absteigen kann)..

Sousa, in der Mitte der ariden Sertao Region etwa 450 km von Joao Pessoa entfernt. Diese Stadt ist bekannt für ihr “Dinosaurier Tal”, eine der größten pläonthologischen Stätten weltweit. Über einen Steg können Bereiche mit prä-historischen Skeletten, die auf über 130 Millionen Jahre geschätzt werden, besichtigtwerden.

Vieiropolis, 20 km von Sousa, bietet, neben archäologischen Sehenswürdigkeiten, eine Reihe an Abenteuersportarten.

Caruaru, etwa 2 Stunden westlich von Recife, ist berühmt für seinen ständigen Kunsthandwerkmarkt mit Lederwaren, Holz, Keramik und Kleidung.

Leicht zu erreichen mit dem Bus, findet man eine Menge an Pousadas und Hotels zu Preisen um die R$ 55, inclusive Frühstück.

turismo7-2

Jacare sunset …