Marina Jacaré Village

Formalitäten

Im Falle der erstmaligen Ankunft in Brasilien, muss man sich um die korrekten Einreiseformalitäten kümmern. Die unterschiedlichen Behörden sind inzwischen alle in der Stadt Cabedelo zu finden (einfach zu erreichen mit dem Zug, der in unserem Dorf anhält). Man hat zwei Werktage Zeit für die Einklarierungsformalitäten, wichtig ist die nachfolgende Reihenfolge, wobei nicht nur der Skipper sondern die komplette Crew anwesend sein muss.

  1. Policia Federal (Immigration) – erforderliche Unterlagen: Reisepässe der kompletten Crew und Schiffspapiere.

Dort wird ein individueles Touristen-Visum mit 90 Tagen Gültigkeit ausgestellt und in einem zweiten Schritt für weitere 90 Kalendertage falls gewünscht oder erforderlich. Falls ein Crew-Mitglied mit einem anderen Schiff das Land verlassen will, muss es zum Ausklarieren zusammen mit dem neuen Skipper und seiner Crew die Formalitäten erledigen.

  1. Zoll (Alfandega) – Schiffspapieren und das Dokument, das bei der Policia Federal ausgestellt wurde.
  2. Hafenbehörde (Capitania dos Portos) mit allen bisherigen Dokumenten.

 

Bei der Abreise: 

  • aus Brasilien: die selben Formaliäten, außer der Gesundheitsbehörde.
  • für ein anderes Ziel in Brasilien: zuerst beim Zoll, anschließend bei der Policia Federal.

Boot Visa Verlängerung: Obwohl der eigene Aufenthalt in BRasilien auf 180 Tage pro Jahr begrenzt ist, kann das Boot offiziell bis zu zwei Jahre bleiben. Dies bietet die Möglichkeit für einen Heimataufenthalt oder um andere Lateinamerikanische Länder zu besuchen.Vor der Ausreise muss man zur Hafenbehörde (Capitania dos Portos) mit einer Erklärung dessen, wo das Boot in Obhut bleibt (Marina), anschließend geht man weiter zum Zoll (Receita Federal). Basierend auf dem Papier der Hafenbehörde wird dort eine entsprechende Genehmigung erteilt. Die einzige Verpflichtung ist eine Erkärung, dass in diesem Zeitraum das Boot außerhalb Brasiliens gebracht wird und man weder einen Teil noch das ganze Boot in Brasilien verkauft wird.